Dienstag, 28. August 2012

Rezension zu 'Ruht das Licht' von Maggie Stiefvater

Rezension zu 'Ruht das Licht' von Maggie Stiefvater


Verlag: Script5
Seiten: 400

Inhalt:
Nachdem nun Sam kein Wolf mehr ist, lebt er bei Grace. Die beiden sind glücklich. Jedoch hört Grace jeden Abend die Wölfe nach ihr rufen und sie weiß irgendwann wird sie zu dem Rudel dazugehören. Auch Sam weiß, das irgendwann der Wolf in Grace siegen wird.
Dann wird Grace auf einmal krank und San weiß nicht genau wie er sie retten kann.
Außerdem befindet sich das Wolfsrudel in großer Gefahr.

Cover:
Wie schon vom ersten Buch ist das Cover mal wieder wunderschön gestaltet. Man kann ein Wolf und ein Mädchen darauf erkennen und ganz viele Äste. Dieses mal kann man den Winter 'sehen'. Der Titel ist auch mal wieder wunderschön dargestellt. Auch ohne Einband ist das Buch sehr schön. Man kann ein Wolf, ein Mädchen und ein Herz, zwischen den beiden, erkennen. Ohne Einband ist es schlicht.


Schreibstil und Gestaltung:
Der Schreibstil ist einfach wunderschön. Man liest oft etwas von Rilken's Gedichten, welche immer zu der Geschichte passen. Das Buch ist durchgehend spannend, bis zur letzten Minute. Man 'erlebt' die Geschichte aus Grace's, Sam's, Cole's und Isabel's Sicht. Die Kapitel sind als solche vermerkt.


Personen:
Grace: Sie ist wahnsinnig glücklich das sie nun mit Sam zusammenleben kann, jeden Tag, das ganze Jahr über. Jedoch weiß sie das die Wölfe nach ihr rufen. So sehr sie sich auch an ihr menschliches Leben klammert, weiß sie das sie den Wolf in sich nicht ewig unterdrücken kann.

Sam: Sam kommt mir ein wenig in sich gekehrt und traurig vor. Er ist unglücklich darüber nicht mehr im Rudel zu sein und glücklich darüber nun bei Grace zu dein. Cole mag er am Anfang nicht. Als Grace dann noch krank wird, weiß er das er etwas tun muss um sie zu heilen, auch wenn das bedeuten könnte sie nur im Sommer sehen zu können.

Cole: Er ist der ehemaliger Rockstar einer Band, hat sich regelmäßig betrunken und Mädchen eine nach der anderen abgeschleppt. Als Wolf will er nur eins: vergessen. Er fängt an Isabel sehr zu mögen. Auch wenn er etwas selbstzerstörerisches an sich hat, kann man sich in Notsituationen auf ihn verlassen, wenn auch nur manchmal.

Isabel: Sie hat schwere Schuldgefühle, welche sie nicht loslassen kann. Als sie Cole kennen lernt findet sie gefallen an ihm.

Meine Meinung:
Wie schon der erste Band, hat mir der zweite auch saumäßig gut gefallen. Man war gespannt ob sich Grace oder Sam wieder in einen Wolf verwandeln und auch wie die Krankheit von Grace weitergeht. Es war wirklich nie langweilig, sondern immer spannend. Eine wunderschöne traurige, spannende, romantische und interessante Geschichte konnte man mitverfolgen. Ich bin schon sehr gespannt auf den dritten Teil dieser Geschichte. Auch bin ich sehr gespannt, wie es mit Grace & Sam und Cole & Isabel weitergeht.
Also ihr Lieben, ihr solltet wirklich das Buch lesen. Und wer noch nicht den ersten Teil gelesen hat, sollte das unbedingt machen.

Mein Fazit:
Für dieses wundervolle Buch vergebe ich 5/5 Sternen mit einem riesssssßßßßßen großßßen Plus!!!

Bild: Amazon.de




Kommentare:

  1. Mich haben Sam und Grace ab dem zweiten Teil etwas gelangweilt, aber Isabel und Cole haben alles, aber absolut alles wieder rausgehauen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Isabel und Cole waren schon wirklich gut gestaltet :)

      Löschen

Wenn ihr wollt, könnt ihr gerne ein Kommentar dalassen♥